Beobachtung von Mars, Jupiter und Saturn, 25. Mai 2016

Ort:Sternwarte Katzelsdorf
Zeit:21:30 bis 22:30 Uhr UTC
Bedingungen:schlechtes Seeing
Beobachter:Robert Schulz, Jürgen Stöger
Instrumente:GSO Dobson 300/1500 mit ASI 224MC Kamera

 

Drei Tage nach der Marsopposition am 22. Mai 2016 nutzten Robert und ich das schöne Wetter für eine Aufnahme des vollen Marsscheibchens. Das -2,1 mag helle Marsscheibchen hat einen scheinbaren Durchmesser von 18", steht aber dieses Jahr sehr tief im Skorpion (gerade einmal 19° über dem Südhorizont). Dementsprechend bescheiden ist die Luft in "Horizontnähe".

Robert, bei der Aufnahme von Mars
Robert, bei der Aufnahme von Mars

 

Beide versuchten wir abwechselnd, den richtigen Fokus bei einem zappelnden Scheibchen zu finden, kein leichtes Unterfangen.

 

Das Ergebnis sieht natürlich den Umständen entsprechend aus, verwischte Albedeostrukturen sind erkennbar.

 

 

An diesem Abend waren auch Saturn und Jupiter Beobachtungsziele. Die Ergebnisse aufgrund der miserablen Luftbedingungen ebenso bescheiden.

 

 

Bericht von Jürgen Stöger, Planetenfotos von Robert Schulz