2020-08-20

Mondsichel und Milchstra├če

Ort:Katzelsdorf
Datum/Zeit:20. August 2020, 18:49 – 19:00 UT, 22:30 – 23:00 UT
Bedingungen:Wolkenlos, am Abend gute Transparenz, freisichtig Sterne bis 5.5 mag erkennbar
Beobachter:J├╝rgen St├Âger
Instrumente:Fujinon 7×50 Fernglas, Canon 6D, Canon 100-400 mm (Mond), Sigma 14 mm (Milchstra├če)

W├Ąhrend der Gartenarbeit in der beginnenden Abendd├Ąmmerung schweifte mein Blick Richtung Westen und ich konnte die junge, zunehmende Mondsichel tief am Westhorizont ersp├Ąhen. Neumond war am 19. August 2020, 04:42 Uhr MESZ. Zum Zeitpunkt der Fotos war die Mondsichel also ca. 38 Stunden alt. Der Mond verlor schnell an H├Âhe und verschwand hinter einer Hecke. Keine einzige Wolke war am Himmel zu sehen und die Nacht sollte noch viel versprechen.

20.8.2020, 18:49 UT, 400 mm f/5.6

Ausschnitt

Sp├Ąter am Abend gegen Mitternacht beobachtete ich mit dem Fujinon 7×50 Feldstecher die Sommermilchstra├če; die Sternwarte zu ├Âffnen und mit den gro├čen Teleskopen auf Jagd zu gehen, danach war mir nicht. So beschr├Ąnkte ich mich auf die auff├Ąlligen gro├čen Sternhaufen und Nebel des Sommers; vor allem im Sch├╝tzen und rund um die Milchstra├čenwolke M 24 und Schildwolke (darunter Lagunennebel M 8, Trifidnebel M 20, M 22, Omeganebel M 17, Adlernebel M 16, M 11…).

Jupiter und Saturn befanden sich im Meridian ├Âstlich der Milchstra├če. Bei Jupiter waren im 7×50 Feldstecher 3 Monde erkennbar (lt. Planetariumsprogramm waren tats├Ąchlich alle 4 Galileischen Monde zu sehen; Europa und Kallisto standen zu dicht nebeneinander) stand. Die Milchstra├če war aufgrund der guten Transparenz einfach erkennbar mit der dunklen, senkrechten Teilung. Die Milchstra├čenwolke sowie die Schildwolke stachen wie helle Wolken hervor, trotz der unn├Âtigen, nahen Stra├čenlampen s├╝dlich des Beobachtungsstandorts.

Sp├Ąter im Osten wurden noch Mars und die Andromdaegalaxie M 31 sowie offene Sternhaufen in der Cassiopeia mit dem Feldstecher beobachtet.

Saturn, Jupiter und die Milchstra├če

Mars, M 31 und h&chi

Bericht von J├╝rgen St├Âger